Hagebutten Zeit

DSCF2286.jpg

Es ist wieder Hagebutten Zeit. Ich liebe es auf Spaziergängen diese kleinen roten Früchten zu entdecken und ein par davon zu pflücken und genüsslich zu essen. Ich finde die Hagebutte eine so magische Pflanze. Im Sommer blüht sie in zarten, leisen Farben, um dann im Herbst  mit ihren leuchtenden, roten Früchten zu überraschen. Als ich Kind war hatten wir einen Hagebutten Strauch hinter dem Haus. Ich liebte diesen Strauch und fühlte diese starke Geborgenheit die er für mich ausstrahle. Ganz Mütterlich. Oder Großmütterlich, je nach Saison. Ich trage die Hagebutte auch in diesen zwei Aspekten als Tattoo auf dem Arm. Die blühende- das Leben und die Frucht- der Tod. Ich liebe dieses Tattoo und ich freue mich so darüber auf diesem Weg mit dem Geist der Pflanze connected zu sein. 

Früher haben wir aus ihren Samen Juckpulver hergestellt. Haben sie aus der Frucht gekratzt, in kleinen Zündholzschachteln aufbewahrt und uns bei Gelegenheit gegenseitig unter den Pulli gesteckt. Die Härchen, die an den Samen der Hagebutten sind, jucken wenn man sie berührt. Ich persönlich reagiere nicht sonderlich darauf, doch wenn du sensibel bist, solltest du auf jedenfalls Handschuhe tragen beim Verarbeiten der Früchte. 

Die Hagebutte ist ein wundervoller Vitamin C Lieferant! Sie enthält bis zu zwanzigmal so viel Vitamin C wie eine vergleichbare Menge Zitronen. Sie gehört somit zu den Vitamin C reichsten Früchten der Welt, was sie unglaublich wertvoll für die kalten Herbst und Wintermonate macht. Zudem enthält sie auch noch die Vitamine A und B sowie reichlich Kupfer und Zink. 

Ich sammle Hagebutten immer in grösseren Mengen, schneide vorne die Fliege ab, halbiere sie und trockne sie bei max. 40 Grad auf dem Dörrex. Die Kerne lasse ich drin wenn ich sie für Tee trockne. Die feinen Härchen lösen sich meist etwas beim Trocknungsvorgang und man kann sie sonst auch noch etwas abblasen wenn die Hagebutte trocken ist oder sie durch ein Sieb abschütteln. Hagebutten Tee wirkt entzündungshemmend, immunsteigernd, fiebersenkend und leicht harntreibend. Er ist super bei Erkältung, Halsweh, Fieber und wirkt beruhigend und ausgleichend. 

Was ich jetzt gerade entdeckt habe und auch in den nächsten Tagen ausprobieren werde, ist einen Tee aus den Kernen der Hagebutte zu machen. Das heisst dass du die Kerne nicht wegwerfen musst, wenn du die Hagebutte entkernst (zb. für Pulver, siehe unten), sondern du kannst sie auch trocknen und aufbewahren. Dieser Kernlestee wurde früher insbesondere bei Blasenleiden oder Erkältungen und zur Blutreinigung getrunken. Dazu einfach etwa zwei Esslöffel Kerne mit dem Mörser etwas andrücken und mit Wasser etwa 20 min köcheln lassen. Er soll nach Vanille schmecken, was mich noch neugieriger macht!

Was ich schon im letzten Moonletter gezeigt habe, ist wie du aus der Hagebutte ein wundervolles Superfood Pulver machen kannst. Dazu die Hagebutte entkernen und auch bei max. 40 Grad trocknen. Dann einfach in einem Hochleistungsmixer oder im Mörser zu Pulver vermahlen und in ein Glas abfüllen. Ich streue jeden Tag etwa einen bis zwei Teelöffel davon in mein Morgen Müsli oder mische etwas zu Smoothies hinzu. Dieses wertvolle Pulver gibt meinem Körper soviel Energie und Kraft und ich möchte es in der dunklen Jahreszeit nicht mehr missen. 

Was natürlich auch extrem lecker ist, ist Hagebutten Marmelade. Früher pulte ich die Kerne immer mühsam aus der Hagebutte, was gerade bei Marmelade eine extreme Geduld Sache ist, da man relativ viele davon benötigt. Viel einfacher ist es die Hagebutten (ohne Fliege, aber mit Kerne) mit wenig Wasser weich zu kochen und das ganze grob zu pürieren, um es dann durch ein Sieb zu passieren. Danach kannst du das Mus mit Zucker oder Gelierzucker und wenn du will etwas Vanille und wenig Zitronensaft aufkochen und in sterilisierte Gläser füllen. 

Was ich auch mega schön finde ist mit den Hagebutten Ketten zu basteln und das Haus damit zu dekorieren. Dafür einfach mit einer Nähnadel und Faden die Hagebutten auffädeln, Links und rechts eine Schlaufe Knüpfen und fertig ist deine rote Herbst Girlande.

Auf der energetischen Ebene hat die Hagebutte eine sehr nährende, wärmende, ausgleichende Kraft. Sie beschütz dich, sie bestärkt dich und schenkt dir wundervolle Geborgenheit. Darum liebe ich sie auch so. Sie ist wie eine gute Freundin, die für dich da ist und dir den Rücken stärkt.


Ich wünsche dir ganz viel Freude beim entdecken der Hagebutte!