Johanniskrautöl selber machen

IMG_4737.JPG

Johanniskrautöl ist seit Jahren ein fester Bestandteil meiner Hausapotheke. Es ist das beste Mittel bei Sonnenbrand und Verbrennungen. Es wirkt entzündungshemmend und kann auf kleinere Verletzungen aufgetragen werden. Es ist sehr gut für die Haut und kann auch bei Akne und Hautproblemen helfen. Es hilft bei Verspannungen und Muskelschmerzen. Auch wirkt es stimmungsaufhellend und kann an Tagen, an denen wir etwas Mühe mit unseren Gefühlen haben, sehr unterstützend wirken. Es kann dafür entweder eingerieben oder eingenommen werden. Zum einnehmen empfehle ich 1-2 EL pro Tag.

Das rote Öl birgt die ganze Kraft der Sonne in sich und genau das ist es, was mich so anzieht. Da die Sonnenkraft männlich ist, hilft dir das Öl auch dich zu fokussieren. Deine Ziele zu erreichen und dabei immer auf deinem Weg zu bleiben.

Du kannst das Johanniskrautöl auch zb. vor dem schlafen gehen einreiben, um dich in der Nacht zu regenerieren und wieder neue Kräfte zu sammeln. Es ist ein gutes Nerventonikum und wirkt ausgleichend und stärkend.

Herstellung:

Die Herstellung des Öls ist einfach und macht Spass. Du sammelst vorzugsweise die Blüten und die Blätter des Johanniskrauts (Hypericum perforatum). Oder nimmst einfach den oberen Teil der Pflanze mit Blüten, Blätter und feine Stängel. Die Stängel würde ich ein wenig zerschneiden, dann fülle alles in ein Glas deiner Wahl. Je mehr Öl, desto grösser das Glas. Fülle das Glas bis fast oben voll mit der Pflanze und fülle es mit deinem Öl ganz bis zum oberen Rand voll. Das Öl sollte die Pflanze leicht bedecken. 

Du kannst Olivenöl dazu benützen. Alternativ kannst du auch ein anderes Öl, wie Mandelöl nehmen, doch ich persönlich finde Olivenöl passt einfach wunderbar zu Johanniskraut. Wenn du allerdings ein Öl ausschliesslich für dein Gesicht und zur Behandlung von Akne machen möchtest, empfehle ich dir zb. Wildrosenöl.

Du lässt nun das verschlossene Glas 2-3 Wochen an einem sonnigen Ort stehen, bis es seine rote Farbe angenommen hat. Du kannst es wirklich in der Sonne stehen lassen und schüttelst es jeden Tag ein wenig. Nach diesen 2-3 Wochen seist du es durch ein feines Tuch oder durch einen Kaffee Filter, vorzugsweise in eine dunkle Flasche ab und fertig ist dein Johanniskraut Öl!

Wichtig! Wenn du Johanniskrautöl aufgetragen hast, solltest du an diesem Tag nicht in die direkte Sonne gehen, da das Öl die Sonnenempfindlichkeit massgeblich erhöht!

johanniskraut1.jpg