Nettle Infusion

DSCF1305.jpg

Ich bin schon lange ein grosser Freund der Brennnessel. Ich liebe diese wundervolle Pflanze, mag es auch sie ohne Handschuhe zu ernten und mich von ihr stechen zu lassen. Ihre Stiche, (natürlich in Maßen) sind sehr anregend für den Organismus und bringen mich durch ihre kribbelnde Energie ins hier und jetzt. 

Für viele ist die Brennnessel ein Unkraut, doch sie ist alles andere als das. Ein Wunderkraut könnte man eigentlich schon fast sagen. 

Sie ist voller Eisen, Vitamin C, Kalzium, Magnesium, Vitamin A, Kieselsäure und Protein. Sie enthält etwa gleich viel Protein wie Hülsenfrüchte- ist also ein super Kraut für Veganer. Und eine Brennesselsuppe zu machen ist extrem schmack- und nahrhaft.

Brennnessel wirkt harntreibend und ausschwemmend und ist ein gutes Mittel bei Wassereinlagerungen. Sie wirkt auch durchblutungsfördernd und hat eine positive Wirkung auf Leber und Galle. Sie regt das Immunsystem an, wirkt entgiftend und wird auch gerne in Frühjahrskuren verwendet. Sie ist voller Chlorophyll, was sie zu einem starken antioxidant macht. Sie senkt den Blutzucker, wirkt entzündungshemmend, antibakteriell und ist super gut für das Blutbild.

Eine Nettle Infusion zu machen und sie regelmässig zu trinken ist extrem nährend und aufbauend. Es kräftigt uns, schenkt uns Energie und verbindet uns mit der Natur und den Pflanzen um uns herum. Auch ist es ein wundervolles Mittel für Haut und Haare. Der Körper wird mit all diesen wundervollen Mineralien verwöhnt, die die Brennnessel für uns bereit hält. Es ist ein richtiges Selbstliebe Elixier.

Im Grunde ist es ganz einfach. Du füllst ein grosses, hitzebeständiges Glas zu ca. 1/5 mit getrockneten Brennnesselnblättern. Du kannst die Brennnesseln entweder selber sammeln und trocknen, oder kaufst getrocknete Brennnessel in der Drogerie. Dann übergiesst du das ganze mit kochendem Wasser und lässt es für 4-6 Stunden, am besten über Nacht, ziehen. 

Am nächsten Morgen hat der Aufguss eine wundervoll dunkle Farbe angenommen und du kannst die Brennesselblätter abseihen. 

Im Kühlschrank kannst du die Infusion bis zu 5 Tage aufbewahren und jeden Tag ein bis drei Tassen davon trinken. 

Ich liebe den Geschmack. Er hat etwas Honig artiges, erdiges. Wer mag, kann ein par Spritzer Zitrone dazu tun oder ihn, jetzt im Sommer, mit Eiswürfeln geniessen. 

 

Enjoy!♥

 

AdobeStock_113140805.jpeg
Selina Gartmann