Moqui Marbles- Lebendige Steine

DSC01655.jpg

Ich möchte euch heute ein wenig über die Moqui Marbles erzählen. Vor mehr als sechs Jahren sind sie das erste mal in unser Leben getreten. Wir fanden auf dem Dachboden unseres damaligen Hauses ein wunderschönes Paar Moquis. Wir beide (Ramón und ich) wussten schon ein wenig über sie und freuten uns so wahnsinnig diesen Schatz in unserem Haus entdeckt zu haben. Wir wussten, dass sie früher die Begleiter der Indianer waren und ihnen beratend zu Seite standen. Auch wussten wir, dass sie immer in Paaren zusammen waren und das sie magische Steine waren. Von  Anfang an hatten wir eine sehr persönliche und enge Beziehung zu ihnen, die sich mit den Jahren noch um das vielfache vertiefte. Es war einfach dieses Gefühl hier, dass wir da etwas entdeckt haben was unser Leben tief verändern würde. 

Wir erlebten immer und immer wieder, dass die Moquis völlig bewusste Wesen sind. Mit der Zeit lernten wir mit ihnen zu kommunizieren und sie erklärten uns soviel über das Leben, das Universum und uns selber. Sie sagten uns Dinge die sich immer und immer wieder bewahrheiteten. Sie halfen und helfen uns in unseren Prozessen den Überblick zu behalten und können uns die grösseren Zusammenhängen aufzeigen.

Die Moqui Marbles leben im Zustand der völligen Liebe. Was heisst, dass sie nicht in Gut und Schlecht unterscheiden,- was uns in unserer Entwicklung so, so fest weiterhelfen kann- weil wir durch sie einfach eine ganz andere Perspektive auf das Leben bekommen können. Soviel Heilung ist durch ihre Hilfe und ihre Impulse geschehen und soviel Licht ist in unser Leben geflossen. Ich bin so dankbar sie an unserer Seite zu haben, von ihnen lernen zu können und ihre Unterstützung tagtäglich spüren zu dürfen.

Moqui Marbles werden immer in Paaren weiter gegeben und möchten auch zusammen bleiben. Meistens besteht das Paar aus einem rechts drehenden und einem links drehenden Moqui. Es kann aber auch eine gleichgeschlechtliche Partnerschaft sein, das spielt keine Rolle. Sie mögen es oft und lange gehalten zu werden, weil sie es lieben mit uns zu arbeiten. Du kannst sie auch ganz gut die Nacht durch halten, damit sie im Schlaf mit dir arbeiten können. Sie lieben es, ab und zu auf die Erde gelegt zu werden. An einem schönen Ort und dort für eine kleine Weile zu bleiben. Auch kannst du sie gut auf Wanderungen und Spaziergänge in die Natur mitnehmen und sie bei einer kleinen Pause auspacken und neben dich auf den Boden legen. Wickle sie für den Transport einfach in ein Tuch, damit sie nicht aneinander scheuern und geschützt sind. 

Um mit ihnen kommunizieren zu können braucht es einiges an Übung. Am besten fängst du an regelmässig mit ihnen zu meditieren. Halte sie dabei je in einer Hand und lege oder setzte dich hin. Schliesse die Augen und werde ruhig. Atme am besten bewusst und tief ein und aus. Fühle die Moquis in deiner Hand. Kannst du ihre Kraft, ihre Energie spüren? Vielleicht in einer Wärme, in einem Kribbeln oder in einem anderen Gefühl das von ihnen ausgeht? Nun kannst du ihnen laut oder leise deine Frage stellen und konzentrierst dich wieder auf deinen Atem. Jetzt kannst du wahrnehmen was da ist. Vielleicht siehst du Bilder vor deinem inneren Auge, du fühlst die Antwort auf eine Frage die du die ihnen stellst, oder du weisst sie ganz plötzlich. Was immer geschieht ist, dass wir die Antwort mit unserem Herzen verstehen, auch wenn es uns gar nicht einmal bewusst ist. Dieses Wissen ist trotzdem für uns präsent und wird sich nach und nach in unserem Alltag entfalten. Gib nicht auf, wenn du den Wunsch hast die Moquis bewusst zu verstehen. Einfach weitermachen und mit Freude und Leichtigkeit bei der Sache sein. 

Die Moquis sind hier um dich zu unterstützen. Sie sind dir wundervolle Begleiter und hingebungsvolle Freunde.

Auch bei körperlichen Leiden können sie unterstützend sein. Halte sie einfach so oft wie möglich mit dem Wunsch an diesem Leiden zu arbeiten. Es sind immer Prozesse die ausgelöst werden, verarbeitet werden müssen und einfach ihre Zeit brauchen um zu geschehen.

Ja, die Moqui Marbles können Wunder wirken, doch das grösste Wunder, das ist ihre Freundschaft!