Pflanzen während der Menstruation

DSC04601.jpg

Ich liebe es mich und meinen Körper während der Mens mit Pflanzen zu unterstützen. Ich greife vor allem auf heimische Wildpflanzen zurück. Einfach weil ich zu ihnen eine sehr tiefe Beziehung habe und sie für mich auch immer kostenlos und einfach zu verfügung sind. Pflanzen können uns in allen Lebensbereichen so wundervoll unterstützen. In gesunden und in kranken Tagen. Bei Übergängen, zur Rekonvaleszenz, bei physischen oder psychischen Beschwerden, um zu uns zu finden oder auch einfach um uns zur Seite zu stehen und uns an der Hand zu nehmen auf unserem Weg. 

Ich beschäftige mich schon seit einer Weile nun vertieft mit dem weiblichen Zyklus und finde es so spannend immer tiefer einzutauchen in die verschiedenen Stadien oder auch Abschnitten des Kreises, welches wir Monat für Monat durchleben. Die Menstruation ist da im Moment mein Fokus und auch etwas was mich persönlich so tief bewegt, je mehr ich mich damit beschäftige. Erstens, weil ich früher selber einen schwierigen Bezug zur Mens hatte. Sie mit viel Schmerz und Leid und Scham behaftet war und ich mich auf dem Weg der Heilung so tief freue, jetzt einen solch anderen Zugang zu ihr gefunden zu haben. Und zweitens, weil ich immer wieder mitbekomme, wie viele Frauen doch immer noch ein Schreckensbild der Menstruation in sich tragen und dieses heilige Fest als etwas abstossendes und negatives sehen. Hier einfach auch meinen Teil dazu beizutragen, dass wir selber und auch unsere Töchter dann einen ganz natürlichen und schönen Zugang zur Mens und auch dem ganzen weiblichen Zyklus haben werden, ist mir sehr, sehr wichtig.

Die Menstruation ist so eine zarte und sehr sensitive Zeit. Oft auch begleitet von Schmerzen oder Unwohlsein, was auch oft damit zu tun hat, dass wir uns schlichtweg den Raum dafür nicht nehmen können in dieser hektischen und auf Produktivität getrimmten Welt. Sich hier diesen Raum zu schaffen, ist so, so heilsam und verbindet so schön mit der eigenen inneren Stärke und der eigenen inneren Uhr, dem Zyklus, nach dem wir Frauen leben und welcher unser Leben so stark bestimmt und formt. Da in den Einklang zu kommen bedeutet verbunden zu sein, was wiederum so viel Erfüllung, Glück, Harmonie und Selbstliebe hervorbringt. 

Ich weiss wie schwierig es sein kann sich diesen Raum zu schaffen, doch auch jeder noch so kleine Schritt in diese Richtung ist so viel besser als gar nichts und schafft diesen tiefen Respekt sich selber gegenüber. Das muss nicht unbedingt heissen sich den ganzen Tag frei zu nehmen, sondern kann auch einfach ein bestimmter Tee machen für diese Zeit, sich ein bestimmtes Öl an mischen, einen einzigen Termin absagen usw. sein. 

Und da kommen die Pflanzen ins Spiel. Denn sie sind so wundervolle Begleiter während dem wir bluten und können auch als kleines Ritual fungieren, mit dem wir uns eben zeigen, dass wir für uns,  unseren Zyklus, unsere Frauengesundheit sorgen und uns Raum schaffen für unsere Bedürfnisse.


Pflanzen, die dich während der Mens unterstützen:

Brennnessel: Ich persönlich bin ein grosser Brennnessel Fan. Mich begleitet sie durchs ganze Jahr. Und auch während meiner Mens ist sie eine so wundervolle Begleiterin. Am liebsten trinke ich sie als Infusion. Sie ist sehr Eisenhaltig, was wundervoll unterstützend ist, gerade wenn man auch viel Blut verliert und etwas brauchen kann, was einem wieder Kraft und Boden gibt. Zudem ist sie ein wundervoller Vitamin C Lieferant und beinhaltet unzählige Nährstoffe und Mineralien was sie, wie gesagt ein super Tonikum für die Tage während den Tagen sein lässt. Auch wirkt sie super bei Wassereinlagerungen, die oft auch ein Begleiter der Mens sein können. 

Frauenmantel: Frauenmantel ist ein wundervolles Frauenkraut, welches uns auch während der Menstruation so gut unterstützen kann. Er reguliert die Menstruation, was ihn auch gerade für Frauen mit einer sehr starken Mens interessant macht. Auch wirkt er so schön entkrampfend, wenn wir leichte Krämpfe haben. Ich nehme ihn vorzugsweise als Tinktur ein während meinen Tagen. Einfach 5-10 Tropfen auf die Zunge, wenn ich merke, dass ich Krämpfe bekomme oder im allgemeinen Entspannung brauchen kann.

Schafgarbe: Auch die Schafgarbe hilft bei Mens Krämpfen oder auch bei Magen und Darm Problemen, welche auch häufig gleichzeitig auftauchen können. Hier bevorzuge ich den Tee, der ganz einfach und wie anderer Kräutertees auch zubereitet wird. Auch ein Bad in sehr starkem Schafgarbentee, der dem Badewasser zugegeben, wird finde ich so unglaublich wohltuend während der Mens. Das Bad wirkt entspannend, ausgleichen und stärkend. Die Schafgarbe hat die Kraft uns sanft zu bemuttern und uns gleichzeitig durch ihre Stärke so schön zu erden und zu energetisieren.

Hanf: Hanf ist eine weitere wundervolle Heilpflanze, welche auch gerade uns Frauen zu Seite steht während dem wir bluten. Ich benütze das CBD Öl, welches in der Schweiz legal ist und nicht berauschend wirkt, weil es kein, oder nur ganz wenig THC enthält. Ich finde CBD etwas vom Besten, wenn es darum geht sich bei Krämpfen entspannen zu können. Auch gerade vor dem Schlafengehen ist es super, wenn du in der Nacht mit Krämpfen zu tun hast. Das Öl kann einfach auf die Zunge geträufelt werden und wirkt so sehr schnell auch gerade schon über die Schleimhäute.

Beifuss: Beifuss ist eine so schöne Mondpflanze. Sie ist meine Begleiterin, wenn ich mich selber sehr verletzlich fühle und gerne etwas Unterstützung möchte um wieder in meine Kraft zu kommen. Einen Beifusstee ist hier meine erste Wahl, er erdet mich so unglaublich und schenkt mir tiefe Kraft und Geborgenheit. Auch ist er gut bei Menstruationskrämpfen und wirkt aber eher Mens anregend, so dass ich bei einer starken Blutung ausprobieren würde wie er für dich wirkt.

Rose: Die Rose bringt so, so viel Zartheit, Liebe und auch Ausgeglichenheit in unser Leben. Und diese Energie können wir während der Mens so gut gebrauchen. Sie erinnert uns daran inne zu halten und für uns selber zu sorgen, für uns da zu sein und auch unsere eigene Tiefe, die sich in dieser Zeit auftut wahr zu nehmen und zu integrieren. Ich liebe es ein Rosenwasser bereit zu haben und es zb. als Gesichtstonic zu verwenden oder auch, auf ein Baumwolltuch geträufelt auf meinen Unterleib zu legen. Auch das äth. Öl der Rose ist ein super Begleiter in dieser Zeit und ich gebe entweder einen Tropfen auf mein Handgelenk oder mische ein  paar Tropfen in Mandelöl, mit welchem ich wundervoll meinen Unterleib massieren kann. Du kannst auch noch ein paar Tropfen äth. Öl Lavendel, Cistrose oder auch zb. Tonkabohne dazugeben um ein noch volleres und sinnlicheres Massageöl zu kreieren welche dich mit dir und deiner Liebe zu dir selber verbindet.


Es gibt noch unzählige weitere Pflanzen, die hilfreich während, vor oder nach der Mens sind, doch ich möchte hiermit bei diesen paar bleiben, die ich fast jeden Monat auch selber verwende und die für mich so schön funktionieren.

Ich wünsche dir eine ganz bewusste und wundervoll tiefe und schöne nächste Menstruation!

Ich drücke dich!

Selina